Hafen Brenzone am Gardasee

Brenzone sul Garda

Kleine Orte am Ostufer des Gardasees

brenzone, hafen, gardasee
Hafenromantik in Brenzone

Die kleine Gemeinde Brenzone sul Garda am Ostufer des Gardasees, dessen wenig mehr als 2.500 Einwohner sich auf 16 heimliche Dörfer verteilen, zeigt noch die Ursprünglichkeit und Tradition, die das Leben der Menschen hier am See schon seit ewigen Zeiten bestimmen. Sie laden den Gast ein, die Ruhe ihrer Heimat zu genießen, in den schmalen Gässchen und an den Promenaden am Gardasee entlang zustreifen und mit ihnen in den kleinen Feinschmeckerrestaurants, gelegen am kleinen, malerischen Hafen, zu speisen. Hier werden in gemütlicher Atmosphäre Fischgerichte, wie der bekannte Gardaseeaal und die berühmten Sardinen Brenzones - die Spezialität der Region, serviert. Die Dörfer erstrecken sich über die Ostküste und über die Hänge des Monte Baldo hinauf bis in bergige Höhen. Der Monte Baldo mit seinen bis zu 2.218 Metern Höhe, beliebt bei Gleitschirmfliegern und über eine Schwebebahn leicht zu erreichen, bietet erlebnisreiche Wander- und Radtouren zwischen reichen Wäldern und Olivenhainen und schließlich eine famose Aussicht auf den Gardasee.


brenzone, monte baldo, gardasee
Steiler Anstieg zum Monte Baldo

Dabei fügen sich viele Stücke einer ereignisreichen Vergangenheit der Gemeinde Brenzone auf natürliche Weise in das Landschaftsbild ein. So erzählen eine alte römische Villa und Felsgravuren am Rocca dei Graffiti von längst vergangenen Zeiten, die Pfarrkirche San Nicola di Bari aus dem 14. Jahrhunderts, erbaut im romanischen Stil und das Frauenkloster "Istituto Piccole Suore della Sacra Familia" in Brenzones größtem Ort Castelletto begrüßen die Urlauber, während die Altstadt des Ortes durch bäuerlichen Charme verzaubert.

Darüber hinaus ziehen sich schon lange existierende Pfade, einst beschritten von Hirten, durch die Umgebung und bieten sich für Ausflüge von angenehmen Spaziergängen hin bis zu fordernden Wanderungen an. In üppigen Gärten wird die reichhaltige Flora der Region gepflegt, so dass noch viele Generationen von der schier unberührten Natürlichkeit Brenzones berichten können als einen Ort für Erholung, Genuss und romantische Zeiten zu zweit.

brenzone, hafen, gardasee
Einer der vielen kleinen Häfen

Der Gardasee (oder Lago di Garda) im Norden Italiens, ist jährlich das Ziel vieler Urlaubsreisender. Der langgezogene See, der sich im Norden tief in die Alpen einschneidet und im Süden in der italienischen Ebene endet ist der größte See des Landes. Doch nicht nur das zum Windsurfen und Baden einladende blaue Wasser, das Erholen und Sonnenbaden an den Ufern und die warmen Sommer und milden Winter der Gegend um den See begeistern die Besucher, auch die Umgebung um den Gardasee bietet ein einzigartiges und individuelles Naturerlebnis. Wunderschöne Wiesen, Almen und Wälder laden zum Wandern, schroffe Felsen zum Klettern ein. Die vielen kleinen Ortschaften am Rande des Sees verbinden Alpenflair mit mediterranem Ambiente. Die Ferienhäuser am Gardasee sind meistens alte Bauernhöfe und Villen, die liebevoll restauriert wurden.

Tipp: Übersicht aller Sehenswürdigkeiten am Gardasee: www.gardasee-domizil.de